Smartphone-gestützte Therapie zur Behandlung von Magersucht

Ein neues E-Health-Angebot soll jungen Mädchen mit Anorexia nervosa während der Wartezeit auf einen Therapieplatz dabei helfen ihr Gewicht zu halten.

Wir möchten euch heute auf eine Studie namens SELTIAN aufmerksam machen, weil sie sich einem sehr wichtigen Thema widmet: Magersucht. Von rund 2,3 Millionen Menschen in Deutschland sind besonders oft Mädchen und junge Frauen betroffen. 

Als der Psychologe und Studienleiter David Kolar uns vor einiger Zeit kontaktierte, berichtete er uns, dass viele seiner Patientinnen zu Beginn ihrer Essstörung häufig Youtube-Videos oder Instagram-Accounts zum Thema Fitness und Ernährung angeschaut haben. Uns ist diese Problematik bekannt und wir wissen um den negativen Einfluss und den Druck, der durch die sozialen Medien, insbesondere auf junge Mädchen, ausgeübt wird. Auch GREENBODYCAMP, also wir, Svenja und Marleen, sind mit unseren Profilen auf den sozialen Netzwerken vertreten. Anders als bei anderen Accounts, liegt unser Fokus jedoch nicht auf der reinen Körperoptimierung durch Sport oder der Einhaltung einer bestimmten Diät, um möglichst schlank zu sein, sondern auf Sport als Stärkemultiplikator in Kombination mit einer ausgewogenen und vor allem ausreichenden Ernährung. Dazu haben wir den Hashtag "ausgewogenstattabgewogen" (ausgewogen statt abgewogen) ins Leben gerufen, unter dem auf Instagram fast 6000 Beiträge zu finden sind. Diese Beiträge sollen eine Inspiration sein und zeigen, dass Ernährung unser Freund und nicht unser Feind ist. 

Vielen Mädchen fällt es schwer, den eigenen Körper zu akzeptieren. Sie eifern Idealen nach und zögern oft sehr lange, bis sie eine Behandlung beginnen. Und wenn sie sich dann doch dazu entschließen, eine Therapie zu beginnen, sind die Wartezeiten darauf sehr lang. Um diese Wartezeit zu überbrücken, haben Psychologen gemeinsam mit einem Unternehmen eine App entwickelt, die Mädchen mit einer beginnenden Essstörung im Rahmen einer Studie nutzen können. Die Psychologen sind davon überzeugt, dass bei einer frühen und niedrigschwelligen Intervention für viele Mädchen der Weg in eine Klinik und eine möglicherweise Jahre andauernde Behandlung entscheidend beeinflusst und der Weg zu einer gesunden Fitness und Ernährung verkürzt werden kann.

Die SELTIAN-Studie untersucht, ob eine Handy-App genau jungen Mädchen mit Anorexia nervosa (Magersucht) helfen kann, ihr Gewicht zu halten, während sie auf einen ambulanten Therapieplatz warten. Häufig beträgt die Wartezeit mehr als drei Monate und in dieser Zeit besteht die große Gefahr, dass die Mädchen weiter an Gewicht verlieren und in einen lebensbedrohlichen Zustand geraten. Um das zu verhindern, müssen die Mädchen aktiv gegensteuern, d. h.: Mahlzeiten protokollieren, Emotionen erkennen und mit wirksamen Strategien regulieren. Mit Hilfe der App können sie genau das tun. Die Ergebnisse werden digital und diskret an die Therapeuten geschickt, die so einen Einblick in das Essverhalten und die Gefühlslage der Patientin bekommen. Zusätzlich entwickeln die Therapeuten gemeinsam mit den Teilnehmerinnen in regelmäßig stattfindenden Gesprächen individuelle Strategien, wie die jungen Frauen ihr Gewicht halten können und wie sie in schwierigen Situationen ihre Emotionen regulieren können.

An der Studie können Mädchen im Alter von 12 bis 19 Jahren teilnehmen, bei denen der Verdacht oder die bestätigte Diagnose einer Magersucht besteht und die auf einen ambulanten Therapieplatz warten. Sie haben die Möglichkeit, während der Wartezeit mit professioneller Hilfe ihrer Erkrankung entgegenzuwirken.


WIE FUNKTIONIERT DIE APP?

Von links nach rechts: Ess-, Gefühlsprotokoll, Aktuelle Anspannung, Verhaltensweisen, Präsentation der individuell vereinbarten Skills zur Anspannungsreduktion während der Essenssituation.
Von links nach rechts: Ess-, Gefühlsprotokoll, Aktuelle Anspannung, Verhaltensweisen, Präsentation der individuell vereinbarten Skills zur Anspannungsreduktion während der Essenssituation.

ERKLÄRVIDEO (für die frei verfügbare App)


DOWNLOAD APP

Ihr könnt euch die App auch dann herunterladen, wenn ihr nicht an der Studie teilnehmt. Die frei verfügbare App ist nicht so umfangreich wie die, die in der Studie verwendet wird, verfügt aber u. a. auch über Ess- und Gefühlsprotokolle sowie die Möglichkeit, diese in Excel zu konvertieren und ggf. an einen Therapeuten weiterzuleiten.

App fürs iPhone: https://itunes.apple.com/de/app/jourvie/id1076221598?mt=8

App für Android: https://play.google.com/store/apps/details?id=com.jourvie&hl=de


ANSPRECHPARTNER MAINZ


Dipl.-Psych. David Kolar

E-Mail: david.kolar@unimedizin-mainz.de

Tel: 06131 / 17-3282

ANSPRECHPARTNER NEUWIED


Dr. phil. Dipl.-Psych. Regina Fuhrmann

E-Mail: Regina.Fuhrmann@nr.johanniter-kliniken.de

Tel: 02631 / 39440

ANSPRECHPARTNER BERLIN


Betteke van Noort (M.Sc.)

E-Mail: Betteke.Van-Noort@charite.de

Tel: 030 / 450 566-594



WAS IST SELTIAN?

Die Abkürzung SELTIAN steht für "Smartphone-Enhanced Low-Threshold Intervention for adolescents with Anorexia Nervosa" (Smartphone-unterstützte niedrigschwellige Intervention für Jugendliche mit Anorexia nervosa/Magersucht).

ZIEL DER STUDIE

Die durchschnittliche Wartezeit auf einen ambulanten Therapieplatz beträgt für Patienten in Rheinland-Pfalz 12,5 Wochen. Mädchen, die unter Magersucht (Anorexia nervosa) leiden, warten oft deutlich länger. Während dieser Zeit nehmen sie häufig noch weiter ab, was eine (erneute) stationäre Behandlung zur Folge haben kann. Die Studie hat zum Ziel, den Gewichtsverlust der Mädchen zu stoppen und ihr Essverhalten zu stabilisieren.

Voraussetzung dafür ist die genaue Beobachtung ihres Essverhaltens, den damit einhergehenden Emotionen und gegensteuerndes Verhalten (sog. Skills, z. B. Strategien zum Umgang mit Anspannung). Die SELTIAN-Studie untersucht, ob die Nutzung einer Smartphone-App mit Protokollfunktion in Kombination mit Therapiegesprächen den Mädchen dabei helfen kann, ihr Gewicht zu halten.

LEITUNG DER STUDIE

Die SELTIAN-Studie wird unter Leitung von Dr. Dipl.-Psych. David Kolar durch die Kinder- und Jugenpsychiatrie- und psychotherapie der Universität Mainz durchgeführt.

WER KANN TEILNEHMEN?

Mädchen im Alter zwischen 12 bis 19 Jahren, die unter einer Form der Magersucht leiden und in der Nähe von Mainz, Neuwied oder Berlin wohnen.

DAUER DER STUDIE

3 Monate nach ausführlicher Diagnostik.

In den ersten sechs Wochen der Studie nehmen die Mädchen an drei Gesprächen teil, die jeweils im Abstand von zwei Wochen stattfinden. Im Anschluss daran werden weitere Gespräche im individuellen Abstand vereinbart.

WEITERFÜHRENDE LINKS

Kommentar schreiben

Kommentare: 0